Angebote für Angehörige

Wenn Sie Angehörige eines Patienten sind, der sich in unserer Behandlung befindet, werden Sie viele Fragen und Anliegen an das Behandlungsteam haben. Manchmal erscheint es schwierig, im Alltagsstress ein „offenes Ohr“ zu finden. Sie können gewiss sein, dass uns der Austausch mit Ihnen am Herzen liegt. Wir wissen, wie wichtig Sie für die Genesung Ihres Angehörigen sind und auch, wie belastend eine psychische Erkrankung sich auf Angehörige, Freunde und Partner auswirken kann. Bitte wenden Sie sich an uns, auch wenn wir Ihnen „zwischen Tür und Angel“ begegnen, und vereinbaren Sie einen Termin für ein Gespräch in einer ruhigen und entspannten Atmosphäre. Wichtig ist uns die Einhaltung der Schweigepflicht. Daher empfehlen wir Ihnen, sich mit Ihrem Angehörigen darüber zu verständigen, welche Auskünfte wir Ihnen erteilen dürfen.

Aktueller Hinweis:

Die Geschäftsstelle des Nienhof e.V. ist zu den üblichen Öffnungszeiten (www.nienhof.de) zu erreichen. Hier können Termine zur Telefonberatung oder zur persönlichen Beratung vereinbart werden. Ansprechpartnerin ist Christina Becker-Kaiser, Rufnummer 0209 379581.

Gruppe für Angehörige von Menschen mit psychischen Erkrankungen

Die Angehörigengruppe ist eine Kooperation des Elisabeth-Krankenhauses, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, und → der Kontakt- und Beratungsstelle Nienhof.

Die Gruppe bietet Ihnen:

Informationen

  • zu Ursachen und Symptomen der Erkrankung.
  • zu medikamentösen und psychotherapeutischen Behandllungsmöglichkeiten.
  • zu sozialen Hilfsangeboten.

 

Unterstützung

in Form von Tipps und Ratschlägen zum Umgang mit der Erkrankung von anderen Angehörigen und durch das Gespräch mit den Gruppenleitern.

Entlastung

aufgrund der Möglichkeit sich auszusprechen und mit anderen Betroffenen in Kontakt zu kommen.

Erlebnisbericht einer Mutter, deren Sohn erkrankte und zwangsweise in eine Psychiatrische Klinik eingewiesen wurde:

Ziel der Angehörigengruppe ist:

„…eine umfassende Wissensvermittlung über die Krankheit, ihre Behandlungsmöglichkeiten und Bewältigungsstrategien, (…) deren Ziel es ist, die familiäre Kommunikation (...) zu verbessern.“

Aus: Bäuml, J., et al., Arbeitsbuch Psychoedukation bei Schizophrenien, Stuttgart 2005

Unsere nächsten Termine 

Angehörigen-Beratung wieder im „Normalbetrieb“

Treffen der Beratungsgruppe finden regelmäßig statt

Nachdem die Fachleute aus dem Elisabeth-Krankenhaus und vom Nienhof e.V. die Angehörigen von Menschen, die unter psychischen Erkrankungen leiden, über eine längere Zeit Corona bedingt nur per Telefon beraten konnten, trifft sich die Gruppe nun wieder regelmäßig.

Die nächsten Termine finden statt am 15.11.2021, 29.11.2021 und 13.12.2021. Ort des Treffens sind die neuen, sehr großzügigen Räume der Tagesstätte des Nienhof e.V. Im Garthmannshof 7a, dem ehemaligen Gemeindezentrum. Eine Teilnahme ist nur nach vorheriger telefonischer Anmeldung möglich (Tel. 0209 379581).

Die Ansprechpartner, Dieter Priebe vom Elisabeth-Krankenhaus und Christina Becker-Kaiser vom Nienhof e.V. freuen sich darauf, die Teilnehmer*innen persönlich zu begrüßen. Sie weisen aber darauf hin, dass die 3G-Regel (geimpft, genesen, getestet) gilt und auch sonst alle Abstands- und Hygienebestimmungen zu beachten sind.

Während der Schulferien finden keine Treffen statt. Bei akutem Beratungsbedarf können Sie sich gerne an die Moderatoren unter den angegebenen Rufnummern (Leitet Herunterladen der Datei ein►Flyer) wenden.

Leitung der Gruppe: 

  • Dieter Priebe (Elisabeth-Krankenhaus)
  • Christina Becker-Kaiser (Nienhof)


Für weitere Informationen:

  • Kontakt- und Beratungsstelle Nienhof Telefon 0209/379581
  • Tagesstätte Telefon 0209/798492
  • Elisabeth-Krankenhaus Telefon 0209/7003-324