Musiktherapie am Elisabeth-Krankenhaus

Insbesondere in der Tagesklinik und auf den allgemeinpsychiatrischen Stationen bieten wir "rezeptive Musiktherapie" in Gruppen an. Hier wird in der Gruppe Musik gehört, die die Patienten mitbringen können, z.B. weil sie eine besondere individuelle Bedeutung haben.

Im anschließenden Gespräch werden zunächst die unterschiedlichen Wahrnehmungen abgeglichen. Dabei wird deutlich, wie ein Patient in seiner Musik "vorkommt", welche Werthaltungen er einnimmt und wie er sich in der Welt der Musik verhält. Ein Vergleich mit Verhalten in der Alltagswelt wird möglich.

Die "aktive Musiktherapie" eröffnete weitergehende therapeutische Möglichkeiten und intensive Erfahrungen für den Patienten. In der gemeinsamen Improvisation werden recht schnell und wenig belastend Strukturen hörbar, die auch in der Alltagswelt präsent sind.