Qualifizierte Entzugsbehandlung von legalen Substanzen (Alkohol, Medikamente)

Die qualifizierte Entzugsbehandlung von Alkohol und / oder Medikamenten, also „legalen“ Drogen, erfolgt in unserem Krankenhaus auf der Station 5.

Die Behandlungsphase der Suchtmittelentgiftung beinhaltet eine engmaschige medizinische Betreuung, gegebenenfalls mit medikamentöser Unterstützung. Körperliche, seelische und soziale Folgeschäden der Sucht sowie gleichzeitig bestehende psychische Erkrankungen werden in die Behandlung einbezogen.

Wir vermitteln Wissen zur Suchterkrankung, leiten förderliche Verhaltensstrategien an und erarbeiten Möglichkeiten der individuellen Rückfallprophylaxe. Dabei stellen die Gemeinschaft  Gleichbetroffener im stationären Alltag  und deren Austausch eine bedeutende Unterstützung dar.

Der Fokus liegt auf der Aufarbeitung der individuellen Suchtbiographie -  jede Sucht hat ihre eigene Geschichte. Das Ziel ist die Erhaltung beziehungsweise Wiederherstellung von Lebensqualität, so dass die Patienten wieder am gesellschaftlichen Alltag teilhaben können.

Die Integration des Betroffenen in Selbsthilfegruppen, Beratungsstellen und weiteren suchttherapeutischen Konzeptionen ist Bestandteil der Therapie.