Startseite

Gefäßtag 2021 im Sankt Marien-Hospital Buer

Neues und Bewährtes in der Versorgung von Gefäßerkrankungen

Am Samstag, 25. September 2021 von 11 bis 15 Uhr öffnet die Klinik für Gefäßchirurgie im Sankt Marien-Hospital Buer in Rahmen des Gefäßtages die Türen des Klinik-Forums „Die Villa“ Dorstener Straße 2, 45894 Gelsenkirchen. Das Team der Klinik um Chefarzt Dr. med. Wilfried Heinen erwartet die Besucher*innen der Veranstaltung mit Aktionen und Vorträgen zu Gefäßaussackungen (Aneurysmen), Durchblutungsstörungen der Beine, Verengungen der hirnversorgenden Arterien und  Zugangswegen für die Blutwäsche.
Chefarzt Dr. Heinen steht Interessenten auch gerne für ihre Fragen zur Verfügung.

Eine Anmeldung zum Gefäßtag ist dringend erforderlich, per Telefon 0209 364-3440 oder per E-Mail an Michaela.Gunia(at)marienhospital-buer(dot)de bis zum 23.09.2021. Für eine Teilnahme an der Veranstaltung gilt die sogenannte 3-G-Regel (geimpft – genesen – getestet) als Voraussetzung. Außerdem gelten natürlich die Abstands- und Hygienebestimmungen auch hier.

Ergänzend zu den Vorträgen demonstrieren die Mediziner Ultraschalluntersuchungen an den Gefäßen, gerne auch bei den Besucher*innen selbst. In der lockeren unbefangenen Atmosphäre erläutern sie die schonenden Untersuchungsverfahren und Behandlungsverfahren. Auf dem Markt der Möglichkeiten erfahren die Teilnehmer außerdem, welche OP-Instrumente bei einer Bypass-Operation genutzt werden, wie Gefäßerkrankungen ohne Skalpell mittels Aufdehnung, Stent oder Endoprothese behandelt werden können und welche Heil- und Hilfsmittel den Alltag erleichtern.

Die Spezialisten der Abteilung für Diabetologie berichten über neue Ansätze in der Behandlung des Diabetes mellitus, unter anderem über den diabetischen Fuß.
Zusammen mit der Orthopädietechnik wird über Schuhzurichtung und Ausmessung des Fußgewölbes und die orthopädische Schuhversorgung informiert. Außerdem bieten sie eine Belastungsmessung des Fußgewölbes an.

Viele Menschen mit Gefäßerkrankungen sind auf Grund der Corona-Pandemie verunsichert, ob sie sich dennoch im Krankenhaus sicher behandeln lassen können. Auch diesen Fragen werden die Referenten im Rahmen des Gefäßtages nachgehen.
So bietet der Gefäßtag im MHB umfassende Informationen über das Thema Gefäßerkrankungen und ihre Behandlung. Einen Besuch beim niedergelassenen Arzt kann die Teilnahme an einer solchen Veranstaltung natürlich dennoch nicht ersetzen.