Startseite

Claras Traum: Ein Musical nur für die Arche Noah

Tanz, Gesang und Schauspiel vom Feinsten: Fünfzig Tänzerinnen und Tänzer zauberten „Claras Traum“ auf die Bühne des Hertener Kauentheaters

Das mehr als zweistündige Benefiz-Musical begeisterte im Januar sein Publikum, das die Akteure mit standing ovations feierte. Die Idee dazu hatte Christine Kumpf, die Leiterin des Tanzwerkstatt Studio Plié. Ausrichter des Nachmittages war der gemeinnützige Verein „Art of Dance“. Eigens für die Arche schrieb Christine Kumpf ein zur Weihnachtszeit in Marl aufgeführtes Nussknackermusical zu „Claras Traum“ um und stellte den ganzen Nachmittag unter den Benefizgedanken.

Die Tänzerinnen und Tänzer entführten die Zuschauer in eine zauberhafte Welt: Weil Claras Geburtstag so anstrengend ist, schläft sie ein. Im ihrem Traum offenbart sich ihr die Zauberwelt! Ihr Nussknacker erwacht und kämpft mit dem Mäusekönig, der das Tor zum Zuckerland bewacht. Der Nussknacker besiegt den Mäusekönig mit Claras Hilfe und verwandelt sich in einem Prinzen. Gemeinsam machen sie sich auf ins Zuckerland, in der die Zuckerfee ein großes Fest für Clara veranstaltet. Viele Geburtstagsgäste kommen aus fernen Ländern, um zu gratulieren. Aber, obwohl es im Zuckerland so schön ist, hat Heimweh. Gute, dass die Zuckerfee sie wieder zurück nach Hause bringt. Clara erwacht überglücklich und erzählt alles ihren Eltern.

Jetzt übergab Christine Kumpf 1.715 Euro als Spende dieser Aktion an Frank Petersen, den Vorsitzenden des Fördervereins. Kumpf: „Uns freut sehr, dass wir mit diesem Projekt so erfolgreich waren. Es war uns eine Herzensangelegenheit zu helfen. Und auch unserem Publikum. Bei anderen Aktionen haben wir deutlich weniger eingenommen. Die 1.715 Euro sind sicherlich ein Beleg dafür, dass sich viele Menschen von diesem Spendenzweck sehr angesprochen fühlten und die Arbeit der Arche schätzen und unterstützen wollen.“