Startseite

Die Arche fliegt aus

Die Kinder der Arche Noah, Kurzzeiteinrichtung und Hospiz, waren zum Kaffeeklatsch und Tiere streicheln auf dem Bauernhof am Mechtenberg

Der Bauernhof am Mechtenberg ist in der Nähe der Arche Noah. Die Kinder der Arche konnten – nach einer guten Portion Frischluft – in nur einer halben Stunde zu dem beliebten Ausflugspunkt gelangen. Im Hofladen gab es viel zu sehen. Das Café wurde von einem bullernden Kanonenofen auf gemütliche Temperaturen gebracht und der selbstgemachte Kuchen verdiente sich Höchstnoten.

Die Kaffeetafel der Arche saß in fröhlicher Runde beisammen. Zwischendurch ging es hinaus zu den Hoftieren. Schafe, Ziegen und Hühner warteten auf Leckereien und freuten sich über das Streicheln durch den Zaun. Am Ende waren sich alles Ausflügler einig: Das war ein schöner gemeinsamer Nachmittag, der richtig viel zu bieten hatte.

Derartige Ausflüge und weitere Extras in der Einrichtung unterstützt der Förderverein der Arche Noah. Möglich ist das durch die Spenden, die ihm überbracht werden. Ina Mentges-Schröter, Leitung der Arche: "Für diese Unterstützung sind wir sehr dankbar. Wir werden mit unserer Arbeit von vielen Menschen und Institutionen wahrgenommen. Sie belegen damit das Interesse an unserer Arbeit. Dieses Engagement ist nicht selbstverständlich. Es zeigt uns, dass unsere Kinder integriert sind und wir auf die Menschen unserer Stadt und Region zählen können."