Startseite

Spitzenmedizin und Sicherheit für Mutter und Kind

Für 2016 rechnet das Marienhospital Gelsenkirchen mit der Rekordzahl von zirka 1.400 Geburten

10. November 2016

 „Wenn es um das Thema Spitzenmedizin und Sicherheit rund um die Geburt geht, dann ist das Perinatalzentrum am Marienhospital Gelsenkirchen fachlich erste Wahl in Gelsenkirchen und hochwertiges Versorgungsangebot in der Region,“ sagt Chefarzt Dr. Hans-Jürgen Venn vom Marienhospital in Gelsenkirchen.und ergänzt: „Wir versorgen hier Mütter und ihre Babys, die im Verlauf von Schwangerschaft und Geburt eine umfassende, auch intensivmedizinische Betreuung und Versorgung auf Spitzenmedizin-Niveau benötigen. Das kann z. B. bei einer zu erwartenden Früh- und Risikogeburt oder einer Mehrlingsgeburt der Fall sein. Aber auch für unkomplizierte Schwangerschaften und Geburten sind wir die erste Adresse in der Region.“

Als Anerkennung und Sicherung der herausragend guten Arbeit und fachlichen Qualität des Perinatalzentrums (Level 1) am Marienhospital Gelsenkirchen verstehen Dr. Hans-Jürgen Venn, Chefarzt der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe und ärztlicher Direktor des Marienhospitals Gelsenkirchen (MHG) und sein Kollege Dr. Marcus Lutz, Chefarzt der Klinik für Neonatologie und Kinder- und Jugendmedizin, die jetzt im Feststellungsbescheid der Bezirksregierung Münster festgeschriebene Zuordnung von insgesamt sieben der sechzehn Kinderintensivbetten für das Perinatalzentrum am MHG. 

Dr. Marcus Lutz: „Perinatal heißt um die Geburt herum und zeichnet sich dadurch aus, dass alle an der Geburt beteiligten Fachdisziplinen, von der Pränataldiagnostik und Schwangerenbetreuung über die Geburtshilfe bis hin zur Neonatologie mit Intensivstation, in enger räumlicher Verbindung unter einem Dach zusammenarbeiten. Diese Leistung für Mutter und Kind bietet in Gelsenkirchen nur das Marienhospital, eines der drei Krankenhäuser der St. Augustinus Gelsenkirchen GmbH.“

Werdende Eltern wissen das Angebot und die Leistung am Marienhospital Gelsenkirchen zu schätzen. Das zeigen auch die Geburtenzahlen in 2016. Dr. Hans-Jürgen Venn: „Quasi von Monat zu Monat steigen die Geburtenzahlen in unserem Haus bzw. bleiben sie auf einem sehr hohen Niveau. Für 2016 rechne ich mit ca. 1400 Geburten im Marienhospital Gelsenkirchen. Das wäre eine Rekordzahl für unser Haus und unser Perinatalzentrum.“

Ansprechpartner: Wolfgang Heinberg, Leiter Unternehmenskommunikation, Tel.: 54670

► Perinatalzentrum Gelsenkirchen
► Marienhospital Gelsenkirchen - Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe
► Marienhospital Gelsenkirchen - Klinik für Neonatologie, Kinder- und Jugendmedizin