Startseite

Ein Blick hinter die Kulissen

Große Resonanz bei der Führung durch die neue Endoskopie im Marienhospital Gelsenkirchen

Exzellente Diagnostik- und Therapiemöglichkeiten, eine modernste apparative Ausstattung in einem völlig neuen Ambiente – so präsentiert sich die neue Endoskopie in der Klinik für Innere Medizin/Gastroenterologie des Marienhospitals Gelsenkirchen. Anlässlich der Inbetriebnahme  hatten Chefarzt Prof. Dr. med. Wilhelm Nolte und sein Team im Rahmen des diesjährigen Darmkrebsmonats zu einem Blick hinter die Kulissen in die neuen Räumlichkeiten eingeladen. Mehr als 50 interessierte Damen und Herren nutzen diese Möglichkeit, nicht nur um die vier Untersuchungsräume, den Aufwachraum und den Raum für die Aufbereitung der Endoskope hautnah zu sehen und sich über die hochmoderne medizintechnische Ausstattung für die Diagnostik und die Therapie von Erkrankungen des Verdauungstraktes zu informieren. Sie kamen außerdem mit den Medizinern und dem Funktionsteam ins Gespräch, die kompetent und detailliert die Geräte und Verfahren – bis hin zum innovativen Hygienekonzept und den neuen Sicherungsabläufen – vorstellten und alle Fragen beantworteten. 

Im Anschluss an den Rundgang klärten die Oberärzte Dr. med. Sebastian Knüdeler und Christoph Dobrescu über den Darmkrebs, seine Entstehung, Möglichkeiten der Vorbeugung sowie der Diagnostik und Therapie auf. Mit besonderem Interesse verfolgten die Gäste der Veranstaltung einen Videofilm mit der Aufzeichnung einer Darmspiegelung vom Vormittag.

Jährlich erkranken zirka 65.000 Menschen in Deutschland neu an Darmkrebs. Dank der Koloskopie, die seit 2002 für Patienten ab 55 Jahren von den Krankenkassen finanziert wird, kann die Sterblichkeit um etwa 90 Prozent gesenkt werden. Seit 2003 hat diese Vorsorgeuntersuchung fast 100.000 Krebserkrankungen verhindert.

Weitere Informationen Ute Kwasnitza, Unternehmenskommunikation, ► E-Mail, Tel.: 53157