Startseite

Absolventen der Praxisanleiterweiterbildung erhielten Zertifikate

Im Rahmen einer Feierstunde in der Jordan Mai Krankenpflegeschule bekamen die acht Absolventinnen und Absolventen der Praxisanleiterweiterbildung 2016-2017 (6 Sankt Marien-Hospital Buer, 2 Elisabeth-Krankenhaus) am 22. Juni 2017 im Beisein von Leitungen und AnleitungskollegInnen ihre Zertifikate überreicht.

In sechs Blöcken mit insgesamt 220 Stunden wurden im Rahmen dieser Weiterbildung Inhalte der Berufspädagogik und Gesprächsführung einerseits theoretisch, aber auch praxisnah auf den Stationen und Abteilungen vermittelt. Abschließend haben die die Absolventen als selbst gewähltes Projekt eine Legende zur Beurteilung praktischer Prüfungsleistungen ausgearbeitet und präsentiert. Dies gelang der Gruppe so gut, dass die Ergebnisse auf den Fortbildungstagen für die Praxisanleiter im Herbst vorgestellt werden. 

„Mit der guten Zusammenarbeit und dem sehenswerten Abschluss hat sich der Kurs das Prädikat ‚klein aber fein‘ vollauf verdient“, so Gregor Pleiss, Schulleiter der Jordan Mai Krankenpflegeschule. „Vor allem“, so betonte er in einer kurzen Festrede, „merkte man allen das unbedingte Engagement für die Sache der praktischen Ausbildung an. Davon werden künftig alle Auszubildenden spürbar profitieren.“ Passenderweise hatte der Bundestag am selben Vormittag das Gesetz zur Reform der Pflegeausbildung beschlossen, in dem laut Gesundheitsminister Hermann Gröhe gerade die praktische Ausbildung aufgewertet werde. 

Eine Sprecherin der Weiterbildungsteilnehmer erklärte, dass nicht nur die gute fachliche Vermittlung und Atmosphäre im Verlauf der Weiterbildung wichtig war, sondern auch der rege Austausch untereinander, der das gegenseitige Verständnis und damit die interdisziplinäre Zusammenarbeit fördere. Abschließend dankte Herr Pleiss den Schulmitarbeiterinnen, die entweder durch eigene Unterrichtsanteile oder aber durch Vertretungsunterricht zum Erfolg und reibungslosen Ablauf der Weiterbildung beitrugen.