Startseite

Geschminkt, gegipst und verzaubert

Trotz Regen und Wind erlebten große und kleine Besucher rund um das Marienhospital ein schönes Kinderfest

Dieses Kinderfest hatte wirklich allerhand zu bieten! Und das lag nicht nur am bunten Angebot, das das Organisatoren-team um Marlen Vortkamp, Pflegedienstleiterin der Klinik für Neonatologie, Kinder- und Jugendmedizin, zusammengestellt hatten. Auch das Wetter machte den Nachmittag abwechslungsreich und spannend. Doch die meisten Besucher ließen sich von den heftigen Regenschauern samt kräftigem Wind nicht vertreiben. Wenn es vom Himmel prasselte, fanden sie Unterschlupf unter den Pavillons der verschiedenen Stände, auf den Fluren der Kinderklinik, im „Labor der kleinen Forscher“ der Sternwarte Bochum – oder sie ließen sich gleich in der Bibliothek nieder und lauschten dort den kurzen Geschichten.

Als die Sängerinnen und Sänger vom Chor der St. Augustinus Kindergärten das Fest eröffneten, war noch alles gut. Und wenn dann die Sonne wieder schien, ging das fröhliche Treiben weiter: Am Stand des NABU bauten kleine Handwerker fleißig Nistkästen für ihre gefiederten Freunde. Im Forscherbus lernten die Mädchen und Jungen, aus einfachen Gegenständen, die sich im Haushalt finden „echte Satelliten“ zu basteln. Und wer wollte, konnte sich im Fahrzeug der Polizei, ausgestattet mit Mütze und Kelle, wie ein richtiger Polizist fühlen. Wie in jedem Jahr übten künftige Feuerwehrmänner und –frauen, einen richtigen Brand zu löschen. Viele Kinder, vor allem Mädchen, fanden ihr Glück an diesem Nachmittag auf dem Rücken der Pferde. Umlagert waren der Gips- und der Schminkstand, ebenso wie die Puppen- und Teddyklinik auch beim diesjährigen Kinderfest. In der Marktbude der Zauberer nahm das Staunen kein Ende, wenn aus einem weichen Schaustoffball wie von Zauberhand plötzlich zwei wurden. Junge und ältere Fans von bekannten Science-Fiction-Serien ließen sich mit ihren Helden ablichten. Während der Nachwuchs seinen Spaß hatte, nutzten viele Eltern die Gelegenheit, um ins Gespräch zu kommen und sich zu informieren.  

Wie immer war die Nachfrage nach den verschiedenen kulinarischen Köstlichkeiten riesig. Die Waffeleisen glühten, Kuchen, Cocktails, Grillwürstchen und Ofenkartoffeln mit Kräuterquark fanden ebenso reißenden Absatz wie Popcorn und Zuckerwatte.

Den vielen fleißigen Helfern, Mitwirkenden und Unterstützern – der Chor der St. Augustinus Kindergärten, über das Kinderheim St. Josef und das St. Vinzenz-Haus, die Band, Schalke hilft, die Jugendfeuerwehr und die Polizei Gelsenkirchen, die German Startrooper und viele, viele mehr - zum Gelingen des Festes beigetragen haben, gebührt ein herzliches Dankeschön! 

Beim Wetter allerdings gibt noch es starkes Verbesserungspotenzial.