Startseite

Diabetologie im Focus

Das traditionelle Herbstsymposium von Prof. Wilhelm Nolte stellte gestern deutliche Fortschritte in der medikamentösen Therapie, interessante Fallbeispiele und die Einbindung der Chirurgie im endokrinen Zentrum am Marienhospital Gelsenkirchen in den Mittelpunkt.

Die Fachveranstaltung wurde moderiert von Dr. Peter Badura, einem niedergelassenen Diabetologen aus Gelsenkirchen.

Prof. Nolte wies in seinem Vortrag auf die deutlichen Fortschritte der Pharmazie hin. Bei der Therapie des Diabetes mellitus Typ2 lässt sich bei den neuen Medikamenten ein Überlebensvorteil nachweisen! Die Entwicklung geht dabei hin zu einem sich selbst steuernden System, das den Blutzuckerspiegel kontinuierlich misst und entsprechende Insulinmengen selbstständig verabreicht.

Prof. Andreas Martin Raffel, Chefarzt der Chirurgie, schließlich wies auf die Etablierung des endokrinen Zentrums am Marienhospital Gelsenkirchen hin. Durch die Integration der endokrinen Chirurgie in die endokrinologischen und onkologischen internistischen Fachabteilungen ist hierdurch für Gelsenkirchen ein integratives und umfassendes Versorgungskonzept für die betroffenen Patienten geschaffen worden.

Für weitere Informationen: Uwe Becker, Unternehmenskommunikation, Tel.: 3188.