Startseite

„Du bist aber groß geworden!“

Frühgeborenen-Treffen im Marienhospital

Aus Anlass des Welt-Frühgeborenen-Tages hatte das Team der Neonatologischen Intensivstation  der Klinik für Neonatologie, Kinder- und Jugendmedizin am Marienhospital Gelsenkirchen (Perinatalzentrum Gelsenkirchen) ehemalige Frühgeborene und ihre Familien zu einem Treffen eingeladen.  Die examinierten Kindergesundheits- und Krankenpflegerinnen , sowie Fachkinderkrankenschwestern Ramona Majewski (Leitung der Neonatologischen Intensivstation), Feyza Bozkurt, Julia Meyer und Sabrina Pokorra hatten den Veranstaltungsort mit Luftballons für die kleineren Gäste geschmückt und mit einem herzhaft-süßen Buffet auch für deren Eltern vorbereitet. Etwas später am Nachmittag entführte die Clownin Lena in eine fantasievolle Welt aus Seifenblasen und bunten Farben, was Groß und Klein gleichermaßen begeisterte.

Viele Eltern waren der Einladung gefolgt. Glücklich präsentierten sie ihre (ehemaligen) Sorgenkinder, die sich nach ihrem schwierigen Start ins Leben gut entwickelt haben. Die leichteste Teilnehmerin brachte 2011 bei ihrer Geburt gerade mal 490 Gramm auf die Waage. Bis die Babys die Station verlassen können, teilen Kinderkrankenschwestern, -pfleger, Ärzte und Therapeuten mit den Eltern viele schöne und manche traurige Momente. Gemeinsam durchschreiten sie Höhen und Tiefen. „Es ist schön zu sehen, wie sich die Kinder entwickelt haben“, so Schwester Ramona. 

Zur Erinnerung an den gemeinsamen Nachmittag wird künftig ein Bild mit den Fuß- oder Handabdrücken der Kinder, die  Station zieren.

Alle freuen sich schon auf das nächste Treffen.