Startseite

In der Weihnachtsbäckerei…

Plätzchen-Backtag im Alten- und Pflegeheim St. Josef

Weihnachten ohne Plätzchen? Geht nicht! Also haben Zucker, Mehl und Zimt, Schokolade und Eier in vielen Familien in der Vorweihnachtszeit Hochsaison. Und weil auch das Backen zusammen viel mehr Spaß macht, hatte Meinolf Potthast, Leiter des Sozialen Dienstes im Alten- und Pflegeheim St. Josef, Mädchen und Jungen aus dem Kindergarten St. Barbara  zum gemeinsamen Plätzchenbacken eingeladen. Den Teig aus Mehl und Milch und vielen anderen leckeren Zutaten hatte eine Bäckerei geliefert und so konnte es gleich losgehen. War das ein Kneten und Rollen, Ausstechen und Verzieren. Alte und junge Bäckerinnen und Bäcker waren konzentriert bei der Sache. Aber Zeit für ein kurzes Schwätzchen, ein paar nette Worte musste auch sein. Da wurden Erinnerungen ans Backen mit der Familie ausgetauscht und von den eigenen Lieblingsplätzchen erzählt.

Bemerkenswert, wie die Kinder auf die älteren Damen reagierten. Aufmerksam halfen sie, reichten zum Beispiel das Nudelholz oder die Ausstechformen weiter. Und so dauerte es auch gar nicht lange, da lagen schon die ersten Sterne, Monde, Engel, Herzen und Tannenbäume aus Teig auf den Blechen und ein Duft nach frisch gebackenen Plätzchen lag erfüllte die Räume. Anschließend ging es ans Verzieren. Mit Schokoladen- und Zuckerglasur, Perlen und bunten Streuseln wurden die Plätzchen zu richtigen kleinen Kunstwerken. Und wenn das Lied von der Weihnachtsbäckerei erklang, stimmten Alt und Jung ein.

„Das hat riesig Spaß gemacht“, waren sich alle einig. Und im nächsten Jahr wird es ganz sicher eine Wiederholung geben.

Für weitere Informationen: Unter Kwasnitza, Unternehmenskommunikation, Tel. -53157