Startseite

Das Marienhospital Gelsenkirchen sucht Koordinatoren für die spirituell religiösen Belange seiner Patienten

Berührt von der Situation eines bestimmten Teils der Patienten haben die Verantwortlichen der Seelsorge im Marienhospital Ückendorf nach Lösungen gesucht

Eine zunehmende Anzahl von Patienten steht ohne Kontaktperson da oder erlebt sich als verlassen und einsam, im Moment mit sich selber und dem Leben überfordert. Sowohl die Pflegenden als auch die Ärzte können die oft versteckten Signale und Hilferufe nicht aufnehmen. Um die betroffenen Menschen in ihrer Situation nicht alleine zu lassen, sondern ihnen nahe zu bleiben, wird nun ein neuer Dienst in der Seelsorge eingerichtet, der in Ruhe die Patienten (auf)sucht, die im Moment im Krankenhaus besonders belastet sind. Diese „Koordinatoren“, die ab 2016 als geringfügig Beschäftigte eingestellt werden, leiten entsprechende Informationen dann an die Seelsorger weiter.

Das Marienhospital Gelsenkirchen wünscht sich hierfür Mitarbeiter, die gegenüber kranken Menschen aufgeschlossen, kontaktfreudig, einfühlsam und gesprächsbereit sind. Eine abgeschlossene Berufsausbildung und PC-Grundkenntnisse wären wünschenswert. Über formlose Bewerbungen mit einem Lebenslauf freut sich der Krankenhausseelsorger Gerhard Flehmig, Marienhospital Gelsenkirchen, Virchowstraße 135, 45886 Gelsenkirchen. Für eventuelle Rückfragen steht Ihnen Herr Flehmig unter der Rufnummer 0209 172-53171 gerne zur Verfügung.