Startseite

Vorsorge gibt Sicherheit

Das St. Vinzenz-Haus informiert

„Selbstbestimmt bis zuletzt“ lautet der Titel einer Veranstaltungsreihe zu der das St. Vinzenz-Haus regelmäßig einlädt. Mit diesem Angebot richtet sich die Pflege- und  Betreuungseinrichtung an alle, denen eine rechtzeitige Vorsorge und die Regelung ihrer persönlichen Verhältnisse wichtig sind. 

Am Donnerstag, 1. Oktober 2015, 18 Uhr wird der Gelsenkirchener Rechtsanwalt und Notar Frank Raguse über die Themen Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung und Generalvollmacht informieren. Er wird erläutern, welche Art der Vorsorge getroffen sein sollte und was mit welcher Vollmacht geregelt werden kann, um die Gewissheit zu haben, dass die eigenen Wünsche im Ernstfall respektiert werden. Die Teilnehmer haben im Anschluss die Möglichkeit, persönliche Fragen mit dem Referenten zu besprechen. Die Veranstaltung findet im St. Vinzenz-Haus, Kirchstraße 32 statt. Die Teilnahme ist kostenlos.

Ein Unfall oder die Diagnose einer unheilbaren Erkrankung können die Lebensplanung jedes Menschen von einer Sekunde auf die nächste auf den Kopf stellen. Fragen, über die er sich bis dahin keine Gedanken gemacht hat, kann er nun nicht mehr selbst beantworten, wichtige Entscheidungen nicht mehr selbst treffen. Da ist es gut, wenn alle Vorbereitungen bereits vorausschauend getroffen wurden. 

Wer seinen Besuch der Veranstaltung im St. Vinzenz-Haus nutzen möchte, um die Pflege- und Betreuungseinrichtung kennen zu lernen, hat ab 16:30 Uhr im Rahmen einer Führung mit der Heim- und Pflegedienstleiterin Silke Capani Gelegenheit dazu. Interessenten werden gebeten, sich anzumelden: 0209 170040.